Fly away & find happiness
Image
Brushes
Design
Startseite Gästebuch Über... Kontakt Meine Liebsten. <3

Verwirrend.



Mh. Jah, grad ziemlich doof alles. Gibt also nicht viel zu erzählen. Außer, dass ich wieder Wochenende haben will... und mich verkriechen mag... und am besten gar nicht mehr rauskommen. ._.
18.2.08 20:57


Werbung


Absturz!



Es hat den Anschein, als wäre ich verdammt. Der Versuch immer wieder auf's Neue einen Neuanfang zu starten und alles andere, schlechte, der letzten Wochen zurückzulassen, scheitert... Immer wieder, wenn ich denke, ich hab das Schlimmste schon überstanden und kann wieder lachen und mich freuen, kommt die nächste "Schreckensnachricht", die mal wieder komplett alles umwirft. Ich bin enttäuscht. Enttäuscht von Personen, von denen ich dachte, sie wären "Freunde" und ich könnte ihnen vertrauen. Es stellt sich jedoch heraus, dass mal wieder alles umsonst war und man doch nur immer und immer wieder verarscht wird. Wozu noch Vertrauen? Wozu noch Glauben? Es wird einem eh nur das Tolle der Welt vorgespielt und hinter'm Rücken kommt letztendlich immer wieder dasselbe raus... -> Genau. Nichts. Alles heiße Luft. Man erfährt es doch nie, von den Leuten, von denen man sich wünschte, sie würde es einem erzählen, wenn was passiert wäre. Immer wieder kommt es über andere Ecken heraus und man fragt sich, wieso man eigentlich überhaupt noch an das Gute im Menschen glauben sollte. Ich habe wirklich gedacht, es wär nicht so schlimm, das zu hören, was mir innerlich doch so sehr das Herz zerreisst. Ich dachte, ich komm damit klar. Jah, das würde ich auch... wenn mir eine gewisse Person nicht ständig iwas vorspielen, sondern einfach mal ihren Gefühlen freien Lauf lassen würde. Klar, womöglich mag sie mich nicht verletzen, und das wäre ja auch das Positive am Ganzen. Es würde zeigen, dass sich die Person Gedanken macht... Aber, ich würde mir wünschen, sie könnte endlich mal mit mir reden und mir sagen, wie's ihr geht, ohne andauernd denken zu müssen, sie hätte jetzt etwas Falsches gesagt oder es hätte mich zutiefst getroffen. Ich will nicht, dass sie sich jedes Mal zurücknimmt, wenn sie mit mir spricht, sondern mich einfach als Freundin sehen kann, die sich für sie freut und mit der sie ihr Glück teilen kann. Ich hatte wirklich geglaubt, es würde funktionieren...

Scheinbar hab ich mich, mal wieder, wie sooft, getäuscht...

 

...und ich werde trotzdem versuchen nicht aufzugeben, das alles zu vergessen.

13.2.08 12:47


 [eine Seite weiter]

Host

Gratis bloggen bei
myblog.de